Banner Image
FEATURED PROJECTS

Hengyang-Wärmekraftwerk – Schnelle Fortschritte in Sachen Qualität, Leistung und Kosteneinsparungsraten

HENGYANG-WÄRMEKRAFTWERK

Doppelte Kapazität im Vergleich zu PUF;
95 % Wasserrückgewinnungsrate;
Zuverlässig 6 Monate zwischen CIPs.

logo

Kraftwerk-Kesselspeisung keramische UF-Membran-Nachrüstung

Probleme mit dem vorhandenen UF-System des Hengyang-Wärmekraftwerks beeinträchtigten dessen Fähigkeit, den Bedarf an Dampferzeugung zuverlässig zu erfüllen – insbesondere während der Hochsaison, wenn die Nachfrage höher und variabler war:
· Die Verschmutzung der polymeren UF (PUF)-Membranen führte zur Reinigung ein- bis zweimal im Monat, was jeweils 12 Stunden Ausfall-Zeit und erheblichen Arbeitsaufwand erforderte. Der Schaden durch solch umfangreiche Verschmutzung war oft irreversibel.
· Faserbrüche begannen innerhalb eines Jahres nach der PUF-Installation, was zu häufigen Systemabschaltungen führte. Jede arbeitsintensive Reparatur erforderte eine einwöchige Außerbetriebnahme.
· Die Qualität des Permeats entsprach nicht den Anforderungen des Umkehrosmose-Systems (RO), was monatliche Reinigungen erforderlich machte und die Lebensdauer der RO-Membranen verkürzte.

Implementierung eines Nanostone-Keramik-Ultrafiltrationsmembransystems löst die Probleme umgehend.

· Konstanter Betrieb mit 90m3/h, doppelt so hohe Kapazität wie der PUF bei gleicher Stellfläche.
· Zuverlässige Permeatqualität mit SDI-Werten erreichen <2.
· Erhöhung der Gesamtwasserrückgewinnungsrate auf > 95 Prozent, was durch die Reduzierung der Reinigungen auf einen halbjährlichen Rhythmus erreicht wurde.
· Reduzierung des Bedarfs an Speisewasser-Chemikalien, wodurch der Vorbehandlungsprozess vereinfacht wird.

Das Zhejiang Hengyang-Wärmekraftwerk konnte durch den Einsatz der zuverlässigeren und robusteren Nanostone CM-151 Keramik-UF-Membranen niedrigere Betriebskosten erzielen. Die zusätzlichen Vorteile der garantierten längeren Lebensdauer der Membran, der höheren Rückgewinnungsraten, des geringeren Einsatzes von CEB-Chemikalien und der Reduzierung der Zugabe von Polymer-Chemikalien tragen alle zu einer erheblichen Senkung der Betriebskosten sowie zu einem gleichmäßigen und zuverlässigen Betrieb des Wärmekraftwerks bei.

<{{"?"}}xml version="1.0" encoding="utf-8"{{"?"}}>