Banner Image
FEATURED PROJECTS

Canyon Regional Water Authority-Keramische UF-Nachrüstung spart Kosten, Strom, Arbeit und Wasser

Video Poster Nanostone drinking Water Testimonial- Canyon Regional Water Authority

CRWA hatte betriebliche Probleme mit dem bestehenden polymeren UF-System, die die Fähigkeit gefährdeten, die Gemeinde New Braunfels, Texas, konstant mit 14 MGD zu versorgen.

Herausforderungen für CRWA:

  • Schwierigkeiten bei der Erfüllung von Kapazitätsanforderungen:

    : Ausfallzeiten für Membranreinigung und Reparaturen gefährdeten die täglichen Kapazitätsziele.

  • Laufende Probleme mit der Membranintegrität: Massiver Faserbruch stellte die Bediener vor die schwierige Aufgabe, die Fasern zu fixieren, um die Wasserqualität nicht zu beeinträchtigen.
  • Niedrige Wasserrückgewinnungsrate: Die Rückgewinnungsrate betrug nur 83,6 % aufgrund der langen Rückspülungen, welche notwendig sind, um die Funktionsfähigkeit des Systems aufrechtzuerhalten .
  • Verlorene Produktivität und unnötige Kosten: Die Personal- und Chemikalienkosten für die Wartung der polymeren UF-Membranen hatten einen erheblichen Einfluss auf die Betriebskosten.

Nach der Nachrüstung mit Nanostone CM-151 erreichte CRWA eine Rückgewinnungsrate von 97,7 % im Vergleich zu 83,6 % vor der Nachrüstung und eine Reduzierung des Stromverbrauchs um 50 %.

Eine klare Entscheidung für mehr Effizienz, Zuverlässigkeit und Effektivität.

Die Implementierung des Nanostone CM-151 Keramik-Ultrafiltrationsmembransystems ermöglichte CRWA:

  • Die Sicherstellung der täglichen Kapazität mit verbesserter Zuverlässigkeit, wodurch eine konstante Versorgung der Gemeinde mit hochwertigem Trinkwasser gewährleistet wird.
  • Die Verbesserung der Wasserqualität, Produktion von Permeatwasser mit einer Trübung von nur 0,025 NTU im Vergleich zu 0,074 NTU zuvor.
  • Die Erhöhung der gesamten Wasserrückgewinnungsrate um 14,1 %, wodurch Wasser gespart und die Produktivität der Anlage erhöht wurde.
  • Die Reduzierung des Stromverbrauchs um 50 %, indem in den Dead-End-Filtrationsmodus gewechselt wurde und so die Umwälzpumpen nicht mehr notwendig waren.
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen an der Anlage, durch die Abschaffung stundenlanger manueller Eingriffe zur Reparatur von Faserbrüchen.

„Als es schließlich an der Zeit war, die polymeren UF-Membranen zu ersetzen, führten wir zunächst parallele Pilotversuche mit zwei PVDF-Membranen und der CM-151 von Nanostone durch. Nanostone hatte eine Lösung für alle unsere Probleme.
Die Keramikmembranen sind robust, haben einen geringeren Wartungsaufwand und verbrauchen weniger Brauchwasser im Betrieb.“

Adam Telfer | CRWA-Betriebsleiter

<{{"?"}}xml version="1.0" encoding="utf-8"{{"?"}}>